Briefmarkenfreunde Offenburg-Oberkirch e.V.

Monatliche Tauschtreffs in Oberkirch

Die monatlichen Tauschtreffs finden in der Regel am 1. Sonntag  jeden Monats statt.

Der nächsten monatlichen Tauschtag findet am  Sonntag 7. Juli 2024 statt. 

Da sich die Verhältnisse ändern können, informieren Sie sich bitte vorher hier, bevor Sie nach Oberkirch fahren. Ich werde die Seite tagesaktuell ergänzen.

 

 


Die Briefmarkenfreunde Offenburg-Oberkirch e.V. treffen sich regelmäßig immer am jeweils 1. Sonntagmorgen jeden Monats von 9.30 bis ca. 12 Uhr, in Oberkirch, "Cafe Bürgertreff" zu ihrem monatlichen Tauschtreff.
Jugendliche und Gäste sind herzlich eingeladen.
Der Oberkircher "Bürgertreff am Marktplatz" (Stadtmitte, gegenüber dem Hotel Obere Linde) ist ebenerdig erreichbar. Damit auch für ältere Mitbürger und Rollstuhlfahrer gut erreichbar.
Parkplätze sind am angrenzenden Parkplatz (trotz Schranke, sonntags gebührenfrei) vorhanden.
 
 
 
Termine 2024 (Änderungen vorbehalten)
07. Januar 2024                        11. Februar 2024
03. März 2024                           07. April 2024
05. Mai 2024                             02. Juni 2024
07. Juli 2024                              04. August 2024
01. September 2024                  06. Oktober 2024
03. November 2024                   01. Dezember 2024
 
 
 

Vereinsausflug zur Internationalen Briefmarkenbörse nach Ulm/Donau 2023

Wie im vergangenen Jahr 2022, beabsichtigen wir wieder, bei genügendem Interesse,  am Samstag, 28. Oktober 2023 einen Vereinsausflug zur Internationalen Briefmarkenbörse nach Ulm durchzuführen.

Interressierte Sammler an Mitfahrt bitte am nächsten Tauschtag, Anfang Oktober, melden.

 

Vereinsausflug zur Internationalen Briefmarken-Ausstellung in Essen

 Wir fahren mit dem Sammlerfreunden aus Lörrach mit dem Zug zur IBRA  "Internationale Briefmarken Ausstellung" (25.Mai - 28. Mai 2023)  nach Essen.

Abfahrt Mittwoch 24.05. - Rückfahrt Donnerstag 25.05.2023

 

 

 


Schüler-Malwettbewerb zur IBB Ulm 2023

An den Ulmer Grundschulen (2. bis 4. Klassenorganisierte der Landesverband Südwest einen Malwettbewerb zum Thema der Schweine-Briefmarkenausstellung "Die größte Sauerei in Ulm". Die fünf besten Einreichungen wurden auf der Vorstandssitzung des Landesverbandes am 14.10.2023 ausgewählt. Gesponsort wurde die Aktion vom Auktionshaus Christoph Gärtner, Bietigheim.

Eingereicht wurden 86 Bilder; da fiel die Wahl schwer.

Die Vorstellung der Aktion und die Übergabe der Preise findet am
Freitag, den 27.10.2023, um 14 Uhr am Stand der Jugend (Halle 2) statt.


Die fünf Gewinner-Bilder wurden auf Briefmarken Individuell (BMI) der Deutschen Post umgesetzt.
Ein Bogen enthält zehn Marken zu je 85 Cent. Je Gewinner-Bild zwei Marken.
Der Bogen, in Auflage von 255 Stück, ist im Zentrum Philatelie auf der IBB für 18,00 € erhältlich.

 


Passend zu den Marken bietet sich der Sonderstempel in Ulm zur MAMA 2023 und der Schweine-Briefmarkenausstellung an.

 

i

Der Landesverband Südwest bedankt sich herzlich beim Auktionshaus Gärtner in Bietigheim-Bissingen für die finanzielle Unterstützung der Aktion!
Auch dem Verein für Briefmarkenkunde Ulm/Neu-Ulm 1883 e.V., insbesondere dem Vorsitzenden, Herrn Günter Thumerer, gilt unser Dank.


PRESSEMITTEILUNG

Neue Sondermarke zum „Tag der Briefmarke“ mit dem „Baden-Fehldruck“, die teuerste Rarität Deutschlands

Die kleine Unachtsamkeit passierte vermutlich in der Druckerei: Eine falsche Papier-Farbe führte zum „Baden-Fehldruck“, der von Sammlern gesucht und zu hohen Preisen gehandelt wird, wenn er denn überhaupt auf dem Markt angeboten wird. Denn es sind nur drei Exemplare bekannt.
Die 85 Cent-Briefmarke erschien am 6. Oktober 2022.

Für das Großherzogtum Baden wurden am 1. Mai 1851 die ersten Briefmarken herausgegeben. Dabei war geplant, die Marken zu sechs Kreuzer auf blaugrünem Papier zu drucken, die Marken zu neun Kreuzer auf rosa Papier. Doch bei der Produktion einer Teilauflage der Marke zu neun Kreuzer wurde das falsche Papier verwendet. Statt auf rosa Papier stellte die Druckerei einige Marken auf blaugrünem Papier her.

Anschließend wurden diese Marken unerkannt an die Post ausgeliefert und an die Kunden verkauft. Heute sind nur drei Fehldrucke bekannt: Zwei auf Brief und ein Einzelstück. Während sich ein Brief und das Einzelexemplar in privaten Sammlerhänden befinden, kann ein Brief im Museum für Kommunikation in Berlin bewundert werden.

Der Brief mit dem Nummernstempel 41 (Ettenheim) wurde im Jahr 2019 bei einer Auktion in Wiesbaden für 1,26 Millionen Euro plus Mehrwertsteuer an einen Sammler verkauft. Damit ist der Baden-Fehldruck bisher das teuerste Stück der deutschen Philatelie. Der Empfänger des Briefes war im August 1851 Hans Freiherr von Türckheim in Karlsruhe. Absender und Postbeamte hatten übrigens den Fehler nicht erkannt. Notwendig war damals ein Porto von sechs Kreuzern, nicht von neun Kreuzern. Alle Beteiligten hatten also, zur späteren Freude der Philatelisten, nur auf die Farbe geachtet.

Der „Tag der Briefmarke“ wird u. a. in diesem Jahr auf der Internationalen Briefmarkenbörse vom 27. bis 29. Oktober 2022, Ulm Messe, gebührend gefeiert. Zur größten jährlich stattfindenden Börse im Süden Deutschlands -erstmals in Ulm, zuvor in Sindelfingen- ist bei der Deutschen Post nicht nur die Marke selbst erhältlich, sondern auch ein Block und ein Messe-Umschlag. Zudem kann man in Ulm (www.Briefmarken-Messe.de) einen passenden Sonderstempel bekommen.

Apropos Fehldruck: Fehler bei der Briefmarkenherstellung passierten nicht nur 1851, sondern auch heute. Gerade wurde bekannt, dass der für die Messe in Ulm vorbereitete Sonder-Umschlag mit der eingedruckten Baden-Fehldruck-Marke („Ganzsache“) selbst einen modernen Fehler aufweist: Der „Matrix-Code“, das rechts befindliche Computer-lesbare Feld, fehlt gänzlich. Der Fehler wurde bemerkt, die ersten Exemplare wurden aber an Abonnenten und Einzelbesteller ausgeliefert. Die Deutschen Post startete eine Rückrufaktion, die bei Sammlern aber gewöhnlich auf taube Ohren stößt. Die Messe-Ganzsache wird in Ulm von der Post natürlich angeboten, wohl aber nicht mit dem fehlenden Code-Feld. Doch vielleicht hat ein Händler, der anwesend sein wird, ein Exemplar.


Am letzten Tauschtag, dem 1.Mai 2022, wurde unser langjähriges Mitglied und Sammlerfreund Berthold Wunderle aus unserem Kreise verabschiedet. Ihn zieht es wieder an seinen alten Wirkungsort an der Nordsee zurück.

 

 

Mit einem Glas Sekt im Kreise seiner Sammlerfreunde - wünschen wir Ihm viel Glück an seinem neuen Wohnort.

 


Zum Seitenanfang



Briefmarkentausch in Lahr

Monatliche Tauschtreffs finden jeden 3. Sonntag im Monat im Neuen Vereinsheim, Rathaus Kuhbach (Kuhbacher Hauptstr.76, neben der Kirche) von 10.00 bis 12.00 Uhr statt
 
Die nächsten Termine sind:
Ortenauer Briefmarken- und Münzenbörse
Sonntag 16.Juni 2024 Sulzberghalle Lahr,
von 09.00 - 17.00 Uhr
 
Tischreservierungen
Manfred Eble,
77933 Lahr-Kuhbach
Tel.: 07821-77714
 
 
 

Zum Seitenanfang



Briefmarkenmessen im Elsaß

Sonntag 3. März 2024 Hoerdt, Salon Philatélique au Centre Culturel, von 9 bis 17 Uhr

85 Rue Baldung Grieen, 67720 Weyersheim 

Sonntag 17.März 2024 - 68300 Saint-Louis, 10.Salon Multicollections L`Espace Loisirs, 56 Rue du Docteur Hurst, von 9.00 - 16.00 Uhr

Es liegen derzeit keine weiteren aktuellen Informationen vor

 

 


Zum Seitenanfang



Großtauschtage in der Region

 In der unmittelbaren Region (ca 100 km) gibt es mehrere Großtauschtage, welche von den Vereinen organisiert werden. Dort besteht auch ein größeres Angebot an Material, als bei den Vereinsabenden. 

Genauere Angaben erhalten Sie bei den monatlichen Vereinsabenden

 Sonntag 11. Februar 2024  in 69168 Wiesloch (Verein 129): Mensa Ottheinrich-Gymnasium, Gymnasiumstr.3  von 9 bis 15 Uhr

Sonntag 18. Februar 2024 in 67061 Ludwigshafen (Verein 043): Sporthalle des Eisenbahner-Sportvereins, Oskar-Vongerichten-Straße 7  von 9 bis 16 Uhr

Sonntag 17. März 2024 in 68199 Mannheim (Verein 045): Rheingoldhalle, Rheingoldstraße 215-217  von 9 bis 15 Uhr

Sonntag 01. April 2024 in 67551 Worms (Verein 144): Wormser Tagungscenter, Rathenaustr.11  von 8 bis 13 Uhr

Sonntag 28. April 2024  in 79110 Freiburg. (Verein 020): Bürgerhaus am Seepark, Gerhard-Hauptmann-Str.1  von 9 bis 15 Uhr  

Sonntag 12. Mai 2024  in 76646 Bruchsal. (Verein 122): Städtische Sporthalle, Schwetzinger Straße.  von 9 bis 16 Uhr 

Sonntag 16. Juni 2024  in 77933 Lahr-Sulz (Verein 038): Sulzberghalle, Ziegelbrunnenstr. 43.  von 9 bis 17 Uhr 

Sonntag 30. Juni 2024  in 67346 Speyer (Verein 079): Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium, Vincentiusstraße 5. von 9 bis 15 Uhr

Sonntag 18. August 2024  in 77716 Haslach i.K. (Verein 139): Stadthalle, Steinacher Str.  von 9 bis 14 Uhr  

Sonntag 22. September 2024  in 74072 Heilbronn (Verein 031): Festhalle Harmonie, Alle 28   von 9 bis 16 Uhr 

Sonntag 03. November 2024  in 79312 Emmendingen (Verein 019): Fritz-Böhle-Halle, Rosenweg 3, von 9 bis 15 Uhr

Sonntag 10. November 2024  in 76646 Bruchsal. (Verein 122): Städtische Sporthalle, Schwetzinger Straße.  von 9 bis 16 Uhr 

 

 


Zum Seitenanfang



Überregionale Veranstaltungen

Frühjahrsregionaltagung der Südbadener am 23.April 2022 in Grenzach-Wyhlen

 

Die Tagungsteilnehmer vor dem Hotel Rührberger Hof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmenprogramm der erfolgreichen Tagung stand eine Besichtigung, mit Führung, auf dem mit 250m höchsten Turm der Schweiz, dem Sendemast St.Chrischona.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Herbstregionaltagung am 20. Oktober 2018 in Riegel

Zur routinemäßigen Regionaltagung trafen sich am 20.Oktober 2018 die Vertreter der Südbadischen Vereine im Restaurant "Riegeler Stammhaus", Hauptstr.29 in Riegel am Kaiserstuhl. Nach Tagungsende (ca. 12.30 Uhr) gemeinsames Mittagessen im Tagungsraum.. Anschließend bot der Verein Freiburg BSV 1898, mit dem Vorsitzenden Heinz-Jürgen Isele, als Rahmenprogramm eine geführte Besichtigung des Museums für Luft- und Raumfahrt in Riegel an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Frühjahrsregionaltagung am 17. April 2018 in Bad Säckingen

Zur routinemäßigen Regionaltagung trafen sich am 17.April 2018 die Vertreter der Südbadischen Vereine im Restaurant "Zum Fährmann" in Bad Säckingen. Nach Tagungsende (ca. 12.30 Uhr) gemeinsames Mittagessen im Tagungsraum.. Anschließend bot der Verein der Briefmarken- und Münzsammler, mit dem Vorsitzenden Henry Fellhauer, als Rahmenprogramm eine geführte Stadtführung durch Bad Säckingen an.


Herbstregionaltagung am 4. November 2017 in Lörrach

Zur routinemäßigen Regionaltagung trafen sich am 4.November 2017 die Vertreter der Südbadischen Vereine im Restaurant "Brauhaus Lasser"  in Lörrach. Nach Tagungsende (ca. 12.30 Uhr) gemeinsames Mittagessen im Tagungsraum..


Frühjahrsregionaltagung am 29. April 2017 in Laufenburg

Zur routinemäßigen Regionaltagung trafen sich am 29.April 2017 die Vertreter der Südbadischen Vereine in Laufenburg/am Oberrhein. Als Gast dabei der 1. Vorsitzende des Landesverbandes Dieter Schaile mit Gattin..Neben den selbstverständlichen Regularien war auch ein Thema die "seltsamen Vorwürfe" des Konstanzer Vereins. Es war einhellige Meinung, dass die im Vorfeld aufgeworfenen Fragen bezüglich der Beitragsgestaltung, am Reginaltag nichts verloren haben. Einstimmung wurden die geäußerten Vorwürfe gegen den Schatzmeister zurückgewiesen. Dittmar Wöhlert wurde von den anwesenden Vereinsvertretern das Vertrauen ausgesprochen. Man müsste schon Hellseher sein um die zukünftige Mitgliederentwicklung genau vorauszusehen. Es liegt an jedem Verein selbst daran etwas zu ändern. Und damit steht und fällt die Beitragsgestaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regionalvertreter Südbaden Karl Thamerus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Herbstregionaltagung 2013 der Südbadischen Vereine in Hüfingen

Am Samstag, 19. Oktober 2013 trafen sich die Südbadischen Vereine wieder zur Ihrer Tagung in Hüfingen. Mit dabei war auch der vor wenigen Tagen neu gewählte 1. Vorsitzende des BDPh und bisherige LV-Vorsitzende Uwe Decker. Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Dieter Fried, versorgte Regionalvertreter Karl Thamerus  die anwesenden Vereinsvertreter aus Südbaden mit neuesten Informationen aus der Verbandsphilatelie und andere wichtige Themen. Ebenfalls wurden die Termine des nächsten Jahres abgestimmt.

In dem für Südbaden wichtigen Rahmenprogramm hatte Dieter Fried zu einer Besichtigung des im alten Bahnhof eingerichteten Schulmuseum eingeladen. Hier durften die Anwesenden Damen und Herren nochmals eine alte Schulstunde miterleben, welche zu vielen amusanten Erinnerungen Anlass gab.

 

 


Frühjahrsregionaltagung der Südbadischen Vereine in Oberkirch.
 
Am Samstag 14. April 2012 trafen sich die Vertreter der Südbadischen Vereine in Oberkirch zu Ihrer Regionaltagung. Mit dabei der 2. Landesverbandsvorsitzende Uwe Decker mit Gattin, welcher in dieser Runde auch seinen Geburtstag feiern konnte. Nach dem offiziellen Teil mit anschließendem Mittagessen im Hotel-Gasthof "Pflug" in Oberkirch, startete das in Südbaden traditionelle Rahmenprogramm. Auf allgemeinen Wunsche hatte der Oberkircher Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Ziegler eine Besichtigung der Oberkircher Winzergenossenschaft, einer der größten und auch erfolgreichsten in Baden, organisiert. Anschließend fanden sich die Tagungsteilnehmer zu einer gemeinsamen Rebsorten-Weinprobe mit der profunen Probensprecherin Frau Monika Wurth, im Probenraum der Genossenschaft zusammen. Wie bereits einmal vor fünf Jahren fand diese wieder einen lustigen Ausklang.
 

Die Teilnehmer der Tagung vor der Winzergenossenschaft

    Die Vereinsvertreter vor der Oberkircher Winzergenossenschaft


Zum Seitenanfang



Rückblick Ausstellung Sport & Philatelie in Freiburg

Sport und Philatelie beim Landesturnfest ( 28.Mai - 1.Juni 2014) in Freiburg

Vom Mittwoch 28. Mai bis Sonntag 1. Juni fand in Freiburg das Landesturnfest Baden-Württemberg statt. Nach den Jahre 1865, 1912 und 1954 war Freiburg 2014 zum vierten Male Austragungsort eines überregionalen Turnfestes in Baden. Bis zum Jahre 1999 wurden die Turnfeste in Baden und in Württemberg als getrennte Turnfeste veranstaltet. Ab dem Jahre 2001 werden sie als gemeinsame Baden-Württembergische Landesturnfeste durchgeführt, wobei sie abwechselnd von den beiden Turnerbünden im jeweiligen Landesteil organisiert werden.

Während der Turnfesttage fand im Historischen Kaufhaus, „Freiburgs Guter Stube“ am Münsterplatz, wieder die historische Fahnenausstellung aller am Turnfest teilnehmenden Vereine aus Baden-Württemberg statt.

Als zusätzliches Schmankerl gab es im Foyer des Historischen Kaufhauses, als Verbindung zur Philatelie bei den Turnfesten, eine Ausstellung über die Turnfeste aus philatelistischer Sicht.

Seit über 150 Jahren  werden Sportereignisse wie Turnfeste durch Postkarten, Briefmarken und auch durch entsprechende Sonderstempel gewürdigt. Der Sammler Hans-Jürgen Ziegler, selbst jahrelang Vorsitzender eines der größten Turnvereine in Baden, hat sich die Darstellung dieser Turn-veranstaltungen gewidmet. In Jahrzehnte langer Tätigkeit hat er eine umfangreiche Sammlung von Postkarten und Briefen über Deutsche- und Landesturnfeste zusammen getragen. Ausschnitte dieser Sammlung sind in der Ausstellung im Historischen Rathaus zu sehen.

Die Ausstellung selbst ist in fünf Teile gegliedert:

Teil 1: Landesturnfeste – als Spiegelbild der badischen und schwäbischen Turnbewegung.

- die Landesturnfeste in Baden (Oberrheinische Kreisturnfeste Kreis X und Badischer Turnerbund)  von 1861 bis 1997,

-  in Württemberg als Schwäbische Kreis- und Landesturnfeste (Kreis Schwaben und Schwäbischer Turnerbund) von 1845 bis 1999,

-  sowie ab 2001 als gemeinsame Landesturnfeste in Baden-Württemberg.

Deutsche Turnfeste – Spiegelbild der deutschen Turnbewegung

Teil 2:  Das 9. Deutsche Turnfest in Hamburg 1898. Hierbei konnte nahezu der komplette Umzug mit seinen bunten Gruppen dargestellt werden.

Teil 3: Das 15. Deutsche Turnfest in Stuttgart 1933 – mit der Gleichschaltung der Deutschen Turnerschaft unter nationalsozialistische Regie.

Teil 4: Das 24. Deutsche Turnfest in Stuttgart 1973 - 40 Jahre später.

 Teil 5: Humoristische Turnerpostkarten und Humor im Sport.

 

 

 Die beiden abgebildeten Postkarten - als Erinnerung an das Turnfest - können sowohl bei der Ausstellung als auch auf dem Turnfestmarkt zum Preis von 1 € erworben werden.

Bestellungen der Karten mit und ohne Sonderstempel - mit aktueller Huhnmarke zu -.45 von Peter Gaymann -  bei:  hans-juergen-ziegler@t-online.de

 

Rückseite: 

In den Jahren 2013 und 2014 wurde die Ausgabeserie der Deutschen Post zugunsten der Sporthilfe, von dem bekannten Grafiker Uli Stein mit lustigen Sportmotiven der Maus (Sprintmaus, Barrenmaus, Pokalmaus, Siegermaus) auf den Markt gebracht. Hiermit gibt es einige wenige schöne Briefbelege bei Vorbestellung, ebenfalls bei obiger Anschrift.

Es ist sogar gelungen die Deutsche Post Philatelie zur Teilnahme am Landesturnfest zu gewinnen und sie war mit einem Stand zum Erwerb von Briefmarken und mit einem extra Sonderstempel wieder vor Ort sein. Damit konnte die 150 Jahre alte Tradition eines Sonderstempels zum Turnfest neu belebt werden. Dieser Sonderstempel konnte auf der Messe beim Turnfestmarkt,  am Stand der Deutschen Post-Philatelie, erworben werden.

 

 

 

                                                         Karten noch vorrätig zu € 1,00 pro Stück 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der abgebildete Sonderstempel war am Stand der Deutschen Post - Erlebnis Briefmarken - auf dem Turnfesmarkt erhältlich


 

Die abgebildeten Briefe (DIN lang) sind noch in geringer Anzahl vorhanden und können noch erworben werden

mit kompl. Markensatz Uli Stein € 4,50

 

 

 

 ..   alle Briefe mit und ohne Eckrandstück erhältlich

      mit Einzelmarken je nach Zuschlag € 2,30 - 2,50

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ...  mit den Sportmarken 2013 in geringer Menge vorhanden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


In geringer Anzahl sind auch noch Briefe C 6, frankiert mit den Uli Stein Sportmarken 2013 - vom Deutschen Turnfest 2013 in der Metropolregion Rhein-Neckar, vorhanden.

je nach Zuschlagsmarke  € 2,50 - € 3,00

 


Zum Seitenanfang



Großtauschtag am 17. September 2017 in Oberkirch Rückblick

Aufgrund der deutlich gestiegenen Kosten für Hallenmiete, Terminproblemen  (Stadt Oberkirch), sowie jetzt auch noch Corona - war dies vorerst der letzte Großtauschtag in Oberkirch.
Wir bedanken uns für die jahrelange Treue zum Verein.
Die monatlichen Tauschtreffs bleiben natürlich erhalten.
 
 
Großtauschtag am 17. September 2017 in Oberkirch
Leider hat die Stadt Oberkirch unseren traditionelle Hallentermin am 1. Oktober-Wochenende an einen anderen Verein vergeben. Mit Rücksicht auf die anderen Vereine in Südwest kann ich für 2017 nun Mitte September nochmals einen Termin für einen Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten in der Oberkircher Erwin-Braun-Halle (Stadthalle) Appenweiererer Straße, anbieten. Wahrscheinlich ist es 2017 wohl das letzte mal.  Der Termin ist der Sonntag, 17. September 2017. Die beliebte und immer gut besuchte Veranstaltung der Briefmarkenfreunde fand über 20 Jahre in Offenburg im Rahmen der Offenburger Messen statt.  Nach dem Umbau der Messehallen musste die Offenburger Veranstaltung dem neuen Konzept weichen. Seit 8 Jahren wird jetzt die jährliche Veranstaltung mit großem Erfolg in Oberkirch durchgeführt.
Der Eintritt ist frei. Kleine Bewirtung ist vorhanden.
Tischreservierungen können vorgenommen werden.
Ausreichende Parkflächen sind sowohl vor, als auch hinter der Halle vorhanden.
 
Die Zufahrt zum Veranstaltungslokal  ( Erwin-Braun -Halle ) kann über die B 28, am 1.Oberkircher Kreisel (Abfahrt West), erfolgen. Danach der Appenweiererstr. stadteinwärts folgen und Sie erreichen direkt die Stadthalle.
 
 
 
 
 
 Die folgen Bilder des Tauschtags sind aus den Vorjahren.

Impressionen vom Tauschtag am 6. Oktober 2013


Wühl- und Krabbelkiste
Wühl- und Krabbelkiste
... nicht nur für die Kleinen
... nicht nur für die Kleinen
Zum Seitenanfang